Leise Waffen für leise Kriege

Verschwörungstheorien sind in der Geschichte nichts Neues. Verschwörungen zum „Mord an Cäsar“ und zum Umsturz von Rom gab es im Überfluss. Es ist jedoch selten, dass konkrete Hinweise auf solche Verschwörungen ans Licht kommen und allgemein bekannt sind. „Silent Weapons for Quiet Wars, An Introduction Programming Manual“ wurde am 7. Juli 1986 zufällig entdeckt, als ein Angestellter der Boeing Aircraft Co. einen überzähligen IBM-Kopierer als Schrott bei einem Verkauf erwarb und die Details eines Plans entdeckte, der in den Anfängen des „Kalten Krieges“ ausgebrütet wurde und die Kontrolle der Massen durch Manipulation der Industrie, der Freizeitbeschäftigung der Menschen, der Bildung und der politischen Neigungen forderte. Er rief zu einer stillen Revolution auf, in der Bruder gegen Bruder ausgespielt und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit von dem abgelenkt werden soll, was wirklich vor sich geht.

Da sich im Internet schon eine übersetzte Version dieses Dokuments befindet, werde ich diese Quelle natürlich auch nennen, und Ausschnitte dieses Dokumentes in diesem Artikel veröffentlichen. Dieses Dokument scheint echt zu sein, ob dies der Wahrheit entspricht, oder im Rahmen des Möglichen liegt, überlasse ich der Einschätzung der Leser und Leserinnen. Ich werde das Dokument als PDF Datei hinzufügen.

Ausschnitt aus dem Inhaltsverzeichnis

Technisches Handbuch Operations Research
TW-SW7905.1
Willkommen an Bord
Diese Publikation markiert den 25. Jahrestag des Dritten Weltkriegs, der als „stiller Krieg“ bezeichnet wird und mit subjektiver biologischer Kriegsführung und „stillen Waffen“ geführt wird. Dieses Buch enthält eine einführende Beschreibung dieses Krieges, seiner Strategien und seiner Waffen.

Mai 1979 #74-1120

Sicherheit

Es ist offensichtlich unmöglich, über die soziale Entwicklung oder die Automatisierung einer Gesellschaft zu diskutieren, d.h., die Entwicklung von sozialen Automatisierungssystemen (stille Waffen) auf nationaler oder weltweiter Ebene auf einer Werteskala einzustufen, ohne dass dies weitreichende Ziele der sozialen Kontrolle und der Zerstörung des menschlichen Lebens hat, d.h. Sklaverei und Völkermord. Dieses Handbuch ist an sich eine entsprechende Absichtserklärung. Eine solche Schrift muss vor der öffentlichen Einsichtnahme geschützt werden. Andernfalls könnte es als eine technisch formale Erklärung eines innerstaatlichen Krieges angesehen werden. Darüber hinaus gilt: Wann immer eine Person oder eine Gruppe von Personen in einer Machtposition und ohne das volle Wissen und die Zustimmung der Öffentlichkeit, solches Wissen und solche Methoden zur wirtschaftlichen Eroberung einsetzt, muss davon ausgegangen werden, dass zwischen dieser Person oder Personengruppe und der Öffentlichkeit ein Zustand des inneren Krieges herrscht. Die Lösung der heutigen Probleme erfordert einen Ansatz, der rücksichtslos offen ist, ohne religiöse, moralische oder kulturelle Werte zu verteidigen. Sie haben sich für dieses Projekt qualifiziert, weil Sie in der Lage sind, die menschliche Gesellschaft mit kalter Objektivität zu betrachten und Ihre Beobachtungen und Schlussfolgerungen mit anderen ähnlichen intellektuellen Fähigkeiten zu analysieren und zu diskutieren, ohne dabei an Diskretion oder Bescheidenheit zu verlieren. Solche Tugenden werden in Ihrem eigenen Interesse ausgeübt. Weichen Sie nicht von ihnen ab.

Historische Einführung

Die lautlose Waffentechnologie hat sich aus dem „Operations Research (O.R“.)
[Unternehmensforschung] entwickelt, einer strategischen und einer taktischen Methode, die während des Zweiten Weltkriegs von der Militärverwaltung in England entwickelt wurde. Der ursprüngliche Zweck des „Operations Research“ war die Untersuchung der strategischen und taktischen Probleme der Luft- und Landverteidigung mit dem Ziel des effektiven Einsatzes begrenzter militärischen Ressourcen gegen ausländische Feinde (d. h. Logistik). Bald erkannten die Mächtigen, dass dieselben Methoden auch für die totale Kontrolle einer Gesellschaft nützlich sein könnten. Aber es waren bessere Werkzeuge erforderlich. Social Engineering (die Analyse und Automatisierung einer Gesellschaft) erfordert die Korrelation von großen Mengen sich ständig ändernder Wirtschaftsinformationen (Daten), das ein Hochgeschwindigkeitscomputergestütztes Datenverarbeitungssystem erforderte, das der Gesellschaft vorauseilen und vorhersagen konnte, wann die Gesellschaft zur Kapitulation bereit war. Relaiscomputer waren zu langsam, aber der elektronische Computer, der 1946 von J. Presper Eckert und John W. Mauchly erfunden wurde, erfüllte diese Anforderungen. Der nächste Durchbruch war die Entwicklung der Simplex-Methode des linearen Programmierens im Jahr 1947 durch den Mathematiker George B. Dantzig. Dann, 1948, versprach der von J. Bardeen, W.H. Brattain und W. Shockley erfundene Transistor eine große Erweiterung des Computerbereichs durch die Verringerung der Anforderungen für Platz- und Energiebedarf. Unter dem Einfluss dieser drei Erfindungen vermutete die Macht-Elite, dass sie die ganze Welt
mit einem Knopfdruck kontrollieren könnten. Die Rockefeller Foundation stieg sofort in das Projekt ein, indem sie dem Harvard College einen vierjährigen Zuschuss gewährte und damit das „Harvard Economic Research Projekt“ zur Studie über die Struktur der amerikanischen Wirtschaft finanzierte. Ein Jahr später, 1949, schloss sich die United States Air Force an. 1952 endete der Förderzeitraum, und es fand ein hochrangiges Treffen der Elite statt, um die nächste Phase der sozialen Betriebsforschung festzulegen. Das Harvard-Projekt war sehr fruchtbar gewesen, wie die Veröffentlichung einiger seiner Ergebnisse im Jahr 1953 beweist, die Durchführbarkeit von Economic (Social) Engineering [wirtschaftlich (soziale) Beeinflussung]. In der letzten Hälfte des Jahrzehnts der 1940er Jahre entwickelt, stand 1954 die neue Maschine für den stillen Krieg sozusagen in glänzender, vergoldeter Hardware in den Ausstellungsräumen. Die Erfindung des Masers [Gerät zur Verstärkung von Mikrowellen oder elektromagnetischer Felder] im Jahr 1954 hatte das Potential, unbegrenzte Quellen von Fusionsenergie aus dem schweren Wasserstoff des Meerwassers und die damit verbundene unbegrenzte gesellschaftliche Macht zur Verfügung zu stellen und war nur noch wenige Jahrzehnte entfernt. Die Kombination war unwiderstehlich. Obwohl das stille Waffensystem 13 Jahre später fast aufgedeckt wurde, hat die Entwicklung des neuen Waffensystems nie einen größeren Rückschlag erlitten. Mit diesem Band wird der 25. Jahrestag des Beginns des „Stillen Krieges“ begangen. Bereits dieser Krieg hat schon viele Siege an vielen Fronten in der ganzen Welt errungen.

Politische Einführung

1954 war den Verantwortlichen klar, dass es nur noch eine Frage der Zeit war, nur wenige Jahrzehnte, bis die Öffentlichkeit in der Lage sein würde, die Wiege der Macht zu ergreifen und umzustürzen, denn die Elemente der neuen stummen Waffentechnologie waren für eine öffentliche Utopie ebenso zugänglich wie für die Schaffung einer privaten Utopie. Die Frage der Herrschaft drehte sich in erster Linie um das Thema der Energiewissenschaften.

Energie

Energie gilt als der Schlüssel zu allen Aktivitäten auf der Erde. Naturwissenschaft ist das
Studium der Quellen und der Kontrolle natürlicher Energie. Und Sozialwissenschaft, theoretisch ausgedrückt als Wirtschaftswissenschaft, ist das Studium der Quellen und der Kontrolle der sozialen Energie. Beides sind Systeme der Buchhaltung, der Mathematik. Daher ist die Mathematik die primäre Energiewissenschaft. Und der Buchhalter kann König sein, wenn es gelingt, die Öffentlichkeit in Unkenntnis der Methodik der Buchhaltung zu halten. Jede Wissenschaft ist lediglich ein Mittel zum Zweck. Das Mittel ist Wissen. Der Zweck ist Kontrolle. Darüber hinaus bleibt nur eine Frage offen: Wer wird der Nutznießer sein? Im Jahr 1954 war dies die Frage, um die es in erster Linie ging. Obwohl die so genannten „moralischen Fragen“ aufgeworfen wurden, war man sich in Anbetracht des Gesetzes der natürlichen Auslese einig, dass Menschen einer Nation oder einer Welt, die ihre Intelligenz nicht nutzen, nicht besser sind als Tiere, die keine Intelligenz haben. Solche Menschen sind Lasttiere und Steaks auf dem Tisch, freiwillig und mit Zustimmung. Daher wurde im Interesse der künftigen Weltordnung des Friedens und der Ruhe beschlossen, privat einen stillen Krieg gegen die amerikanische Öffentlichkeit zu führen, mit dem Ziel die natürliche und soziale Energie (Reichtum) der undisziplinierten und unverantwortlichen Vielen in die Hände der Selbstdisziplinierten, verantwortungsvollen und würdigen Wenigen zu verlagern.

Um dieses Ziel zu erreichen, mussten neue Waffen geschaffen, gesichert und eingesetzt werden. Eine Klasse von Waffen, die so subtil und raffiniert in ihrer Wirkungsweise und ihrem Erscheinungsbild waren, dass sie den Namen „stille Waffen“ erhielten. Das Ziel der Wirtschaftsforschung, wie sie von den Magnaten des Kapitals (Banken) und der Waren- und Dienstleistungsindustrie betrieben wird, ist die Schaffung einer völlig berechenbaren und manipulierbaren Wirtschaft. Um eine völlig berechenbare Wirtschaft zu erreichen, müssen die niederen Elemente der Gesellschaft unter totale Kontrolle gebracht werden, d.h. sie müssen von klein auf stubenrein gemacht, ausgebildet und von einem sehr frühen Alter an einem Joch mit langfristigen sozialen Pflichten zugewiesen werden, bevor sie die Möglichkeit haben, die Angemessenheit der Angelegenheit in Frage zu stellen. Um eine solche Konformität zu erreichen, muss die Familieneinheit der Unterschicht aufgelöst werden. Das erfolgt durch einen Prozess der zunehmenden Beschäftigung der Eltern und der Einrichtung von staatlich betriebenen Kindertagesstätten für die beruflich verwaisten Kinder. Die Qualität der Bildung, die der Unterschicht vermittelt wird, muss von der schlechtesten Sorte sein, damit der Graben der Unwissenheit, der die untere Klasse von der oberen Klasse trennt,


Dieses Konzept war nie mehr als eine fragwürdige Theorie des elitären Charles Darwin. die für die untere Klasse unverständlich ist und bleibt. Mit einem solchen anfänglichen Handicap haben selbst begabte Unterklasse Individuen wenig oder gar keine Hoffnung, sich aus dem ihnen zugewiesenen Schicksal im Leben zu befreien. Diese Form der Sklaverei ist notwendig, um ein gewisses Maß an sozialer Ordnung, Frieden und Ruhe für die herrschende Oberschicht aufrechtzuerhalten.

Beschreibende Einführung der Ruhigen Waffen

Alles, was von einer gewöhnlichen Waffe erwartet wird, wird von ihren Schöpfern auch von einer lautlosen Waffe erwartet, aber nur in ihrer eigenen Funktionsweise.
Sie verschießt Situationen statt Kugeln; sie wird durch Datenbits angetrieben, statt durch eine chemische Reaktion (Explosion); von einem Computer verteilt, statt von einem Gewehr; bedient von einem Computerprogrammierer statt von einem Scharfschützen; unter dem Befehl eines Bankmagnaten, statt eines Militärgenerals. Sie macht keine offensichtlichen Explosionsgeräusche, verursacht keine offensichtliche körperlichen oder geistigen Verletzungen und stört nicht offensichtlich das alltägliche soziale Leben der Menschen. Dennoch macht sie einen unüberhörbaren „Lärm“, verursacht unüberhörbare körperliche und geistige Schäden und stört unüberhörbar das tägliche soziale Leben, d.h. unüberhörbar für einen geschulten Beobachter, der weiß, worauf er achten muss. Die Öffentlichkeit kann diese Waffe nicht begreifen und daher nicht glauben, dass sie von einer Waffe angegriffen und überwältigt wird. Die Öffentlichkeit mag instinktiv spüren, dass etwas nicht stimmt, aber das liegt an der technischen Natur der stummen Waffe. Sie ist nicht in der Lage, ihre Gefühle auf rationale Weise auszudrücken, oder das Problem mit Intelligenz anzugehen. Daher weiß sie nicht, wie sie um Hilfe rufen kann, und weiß nicht, wie sie sich mit anderen zusammenschließen kann, um sich dagegen zu wehren. Wenn eine stille Waffe schrittweise eingesetzt wird, gewöhnt sich die Öffentlichkeit an ihre Präsenz und lernt, den Eingriff in ihr Leben zu tolerieren, bis der Druck (psychologisch über wirtschaftlich) zu groß wird und sie zusammenbricht. Die stille Waffe ist also eine Art der biologischen Kriegsführung. Sie greift die Vitalität, die Wahlmöglichkeiten und die Bewegungsfreiheit der Individuen einer Gesellschaft an, indem sie ihre Quellen kennt und versteht, ihre natürlichen und sozialen Energiequellen sowie ihre körperlichen, geistigen und emotionalen Stärken und Schwächen manipuliert und angreift
.

Theoretische Einführung

„Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir egal, wer ihre
Gesetze macht.“

Mayer Amshel Rothschild (1743-1812)

Die heutige geräuschlose Waffentechnologie ist ein Auswuchs einer einfachen Idee, die von dem zitierten Herrn Mayer Amschel Rothschild entdeckt, prägnant formuliert und effektiv angewendet wurde. Herr Rothschild entdeckte die fehlende passive Komponente der ökonomischen Theorie, die als ökonomische Induktivität bekannt ist. Bei seiner Entdeckung dachte er natürlich nicht in den Ausdrücken des 20. Jahrhunderts, und die mathematische Analyse musste auf die zweite industrielle Revolution warten, das Aufkommen der Theorie der Mechanik und Elektronik und schließlich die Erfindung des elektronischen Computers, bevor sie wirksam zur Steuerung der Weltwirtschaft eingesetzt werden konnte.

Allgemeine Energiekonzepte

Bei der Untersuchung von Energiesystemen tauchen immer drei grundlegende Konzepte auf. Diese sind die potentielle Energie, die kinetische Energie und die Energieverluste. Und entsprechend dieser Konzepte gibt es drei idealisierte, im Wesentlichen reine physikalische Gegenstücke, die passiven Komponenten.

  1. In der Wissenschaft der physikalischen Mechanik ist das Phänomen der potenziellen
    Energie mit einer physikalischen Eigenschaft verbunden, die Elastizität oder Steifigkeit genannt wird, und kann durch eine gespannte Feder dargestellt werden.
    In der Elektronikwissenschaft wird die potenzielle Energie in einem Kondensator anstelle einer Feder gespeichert. Diese Eigenschaft wird als Kapazität anstelle von Elastizität oder Steifigkeit bezeichnet.

In der Wissenschaft der physikalischen Mechanik wird das Phänomen der kinetischen Energie mit einer physikalischen Eigenschaft verbunden, die Trägheit oder Masse genannt wird, und kann durch eine Masse oder ein Schwungrad in Bewegung dargestellt werden. In der elektronischen Wissenschaft wird die kinetische Energie in einem Induktor (in einem Magnetfeld) statt in einer Masse gespeichert. Diese Eigenschaft wird als Induktivität anstelle von Trägheit bezeichnet.

In der Wissenschaft der physikalischen Mechanik ist das Phänomen der
Energiedissipation mit einer physikalischen Eigenschaft verbunden, die Reibung oder Widerstand genannt wird, und kann durch einen Stoßdämpfer oder ein anderes Gerät, das Energie in Wärme umwandelt, dargestellt werden. In der elektronischen Wissenschaft, wird die Energiedissipation durch ein Element bewirkt, das entweder als Widerstand oder als Leiter bezeichnet wird, Der Begriff „Widerstand“ wird im Allgemeinen verwendet, um mit einer idealen Vorrichtung (z. Draht) elektronische Energie effizient von einem Ort zu einem andere zu übertragen. Die Eigenschaft eines Widerstands oder Leiters wird entweder als Widerstand oder Leitwert gemessen (Kehrwerte).

In den Wirtschaftswissenschaften sind diese drei Energiekonzepte mit folgenden Aspekten verbunden:

  1. Wirtschaftliche Kapazität – Kapital (Geld, Vorräte/Lagerbestände, Investitionen Gebäude und Gebrauchsgüter usw.)
  2. Wirtschaftliche Leitfähigkeit – Güter (Produktionsflusskoeffizienten)
  3. Wirtschaftliche Induktivität – Dienstleistungen (der Einfluss der Bevölkerung der Industrie auf die Produktion)

Mr. Rothschilds Energie-Entdeckung

Was Herr Rothschild entdeckt hatte, war das Grundprinzip der Macht, des Einflusses und der Kontrolle über Menschen, angewandt auf die Wirtschaft. Dieses Prinzip lautet: „Wenn man den Anschein von Macht erweckt, geben die Leute sie dir bald“. Herr Rothschild hatte entdeckt, dass Währungs- oder Einlagenkreditkonten den erforderlichen Anschein von Macht haben, der genutzt werden kann, um die Menschen zu induzieren [dazu zu bringen] (Induktivität, wobei Menschen einem Magnetfeld entsprechen), ihren realen Reichtum gegen ein Versprechen auf größeren Reichtum (anstelle einer realen Entschädigung) einzutauschen. Sie würden tatsächlich reale Sicherheiten im Austausch für ein Darlehen in Form von Schuldscheinen aufgeben. Mr. Rothschild fand heraus, dass er mehr Schuldscheine ausstellen konnte, als er an Sicherheiten hatte, solange er den Goldvorrat von irgend jemandem seinem Kunden vorzeigen konnte, um diesen zu überzeugen. Rothschild verlieh seine Schuldscheine an Privatpersonen und an Regierungen. Diese würden großes Vertrauen schaffen. Dann würde er das Geld verknappen, die Kontrolle über das System verschärfen und die Sicherheiten durch die Verpflichtung zu Verträgen eintreiben. De Zyklus wurde dann wiederholt. Dieser Druck könnte genutzt werden, um einen Krieg zu entfachen. Dann würde er die Verfügbarkeit von Geld kontrollieren, um zu bestimmen, wer den Krieg gewinnen würde. Die Regierung, die sich bereit erklärte, ihm die Kontrolle über ihr Wirtschaftssystem zu überlassen, erhielt seine Unterstützung. Die Eintreibung der Schulden wurde durch Wirtschaftshilfe für den Feind des Schuldners gewährleistet. Der Gewinn, der sich aus dieser wirtschaftlichen Methode ergab, ermöglichte es Herrn Rothschild, seinen Reichtum zu vergrößern. Er fand heraus, dass es die öffentliche Gier zuließ, dass Geld auf staatliche Anordnung gedruckt wurde, selbst wenn die Grenzen der Unterlegung mit Edelmetall oder der Produktion von Waren und Dienstleistungen überschritten wurden (Inflation).

Scheinbares Kapital als „Papier“- Induktor

In dieser Struktur hat der Kredit, der als reines Element namens „Währung“ dargestellt wird, den Anschein von Kapital, ist aber in Wirklichkeit negatives Kapital. Er hat also den Anschein einer Dienstleistung, ist aber in Wirklichkeit eine Verschuldung oder Schuld. Sie ist also eine wirtschaftliche Induktivität statt einer wirtschaftliche Kapazität, und wenn es nicht anders ausgeglichen wird, wird es durch die Negation der Bevölkerung (Krieg, Völkermord) ausgeglichen. Die Gesamtheit der Waren und Dienstleistungen stellt Realkapital dar, genannt Bruttosozialprodukt, und Geld kann bis zu dieser Höhe gedruckt werden und stellt immer noch wirtschaftliche Kapazität dar; darüber hinaus ist gedrucktes Geld jedoch vom Gesamtwert abzuziehen.

Es stellt die Einführung von wirtschaftlicher Induktivität und damit Schuldscheine dar. Der Krieg ist also das Gleichgewicht des Systems, indem er die wahren Gläubiger tötet (die Öffentlichkeit, die wir gelehrt haben, den wahren Wert gegen eine aufgeblasene Währung einzutauschen) und der Rückgriff auf was immer von den Ressourcen der Natur und der Regeneration dieser Ressourcen übrig ist. Mr. Rothschild hatte entdeckt, dass eine Währung ihm die Macht gab, die Wirtschaftsstruktur zu seinem eigenen Vorteil umzugestalten, um die wirtschaftliche Induktivität auf jene wirtschaftlichen Positionen zu verlagern, die die größte wirtschaftliche Instabilität und größte Schwankungen fördern würden. Der endgültige Schlüssel zur wirtschaftlichen Kontrolle musste warten, bis genügend Daten und Hochgeschwindigkeitsrechner zur Verfügung standen, um die wirtschaftlichen Schwankungen genau zu beobachten, die durch Preisschocks und überschüssige Energiegutschriften auf Papierinduktivität/Inflation verursacht wurden .

Persönliche Anmerkung

Ich denke jetzt verstehen Sie hoffentlich warum das Leid auf dieser Welt niemals Enden wird solange dieses Geldsystem und seine riesen Finanzstrukturen existieren. Weil die Größenteils selbst produzierten Katastrophen und Hungersnöte und all die Kriege. „Systemimanent“ für das „Schuldgeldsystem“ ist. Ohne diesen Kreislauf kann dieses System nicht existieren. Und der digital- und finanzielle Komplex (siehe Ernst Wolf), wird dieses System mit allen Mitteln verteidigen. Was in der aktuellen Zeit immer offensichtlicher wird.

Quelle: https://www.werde-wach.de/