Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner

Der in Sankt Petersburg lebende investigative Journalist Thomas Röper hat zusammen mit einem anonymen Autor, den er Mister X nennt, das aktuell wohl wichtigste Buch in der Corona-Pandemie geschrieben: „Inside Corona“.

Röper und sein Co-Autor können in diesem Buch die verfilzten Netzwerke zwischen NGOs, Multimilliardären und Pharmaindustrie nachweisen.

Der Verdacht liegt mehr als nahe, dass die sogenannte „Corona-Pandemie“ als eine globale Machtergreifung geplant wurde, um die Demokratien weltweit für eigene Zwecke zu privatisieren und damit zu kontrollieren.

Apolut-Autor Dirk Pohlmann interviewt Thomas Röper

Die wahren Ziele hinter Covid-19

Im Frühjahr 2021 meldete sich ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte und den wir daher nur „Mr. X“ nennen, bei dem Autor Thomas Röper, der schon viel über die Macht von Stiftungen und NGOs geforscht hat. Mr. X war auf ein gewaltiges Netzwerk gestoßen, das hinter Covid-19 steckt. Dazu hat Mr. X Programme genutzt, die auch von Behörden, wie der Polizei und Geheimdiensten zur Analyse großer Datenmengen benutzt werden.

Es gibt bereits viele gute Bücher darüber, dass die Pandemie möglicherweise von langer Hand vorbereitet wurde. Da deren Autoren jedoch nicht über den Datensatz von Mr. X verfügen, konnten sie nur Teilaspekte der Vorbereitung beleuchten. Dieses Buch zeigt das ganze Bild.

Aus den Daten geht hervor, dass die Pandemie in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Von da an sind die Organisatoren, die sich mit der Vorbereitung auf eine (damals als „möglich“ bezeichnete) Pandemie befasst haben, aktiv geworden und haben viel Geld ausgegeben, um Konferenzen zu organisieren, ihre eigenen Leute als Berater an Schlüsselpositionen bei Regierungen zu platzieren und noch einiges mehr.

Und eben diese Organisatoren verdienen seit Beginn der Pandemie hunderte Milliarden Dollar an Impfstoffen, Testsystemen und anderen „Attributen“ der Pandemie. Kann das Zufall sein?

Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das klang auch für Röper verrückt, aber die Daten von Mr. X haben ihn eines Besseren belehrt. In diesem Buch hat Röper diese These mit fast 500 Originalquellen der Organisatoren der Pandemie belegt – überprüfen Sie es selbst!

Zu welchem Schluss kommen Sie nach der Lektüre dieses Buches?

Wie funktioniert ein Gene Drive?

Thomas Röper hat ja in dem Video kurz einfach erklärt, was unter dem Begriff „Gen Drive“ zu verstehen ist. Hier noch ein paar Informationen dazu.

Die „Gene Drive“ Technik sorgt dafür, dass sich eine genetische Veränderung schnell innerhalb einer Population ausbreitet. So können nicht nur die Gene eines einzelnen Tieres oder einer einzelnen Pflanze gezielt verändert werden, sondern eine ganze wildlebende Population oder sogar eine Art.

Im Erbgut vieler Arten liegen die Gene doppelt vor – separat auf zwei Chromosomen. Damit alle Nachkommen eine genetische Veränderung erben, muss diese auf beiden Kopien eines Chromosoms vorhanden sein. Um dies zu erreichen, nutzt die Gene Drive Technik einen Kopiermechanismus. Dieser basiert meist auf der Genschere CRISPR/Cas9.

Mehr dazu siehe: https://naturwissenschaften.ch/synthetic-biology-explained/applications/gene_drive/mechanism

US military agency invests $100m in genetic extinction technologies

https://www.theguardian.com/science/2017/dec/04/us-military-agency-invests-100m-in-genetic-extinction-technologies

A Fresh Threat: Will CAS9 Lead to CRISPR Bioweapons?

Aus der Zeitschrift Journal of Biosecurity, Biosafety, and Biodefense Lawhttps://doi.org/10.1515/jbbbl-2018-0010

https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/jbbbl-2018-0010/html

Obwohl das folgende Video nicht direkt zu dem Thema „COVID19“ gehört, so gehört es doch zu dem aktuellen Thema „Biowaffen bzw. Biowaffenlabore in der Ukraine“. Hier können Sie sich anschauen und anhören, was Tucker Carlson von „FoxNews“ dazu sagt.