In Erinnerung an Udo Ulfkotte

Mit diesem Beitrag möchte ich persönlich an Dr. Udo Ulfkotte erinnern, der im Januar 2017 im alter von 56 Jahren verstarb. Für mich war Herr Ulkotte eine wichtige publizistische Stimme, sowie streitbarer Politologe, Journalist und Bestsellerautor. Er hat kein Blatt vor den Mund genommen, und war dadurch auch eine ernstzunehmende Gefahr für das gesamte Spektrum des Establishments (Politik, Wirtschaft, Finanzindustrie). Aus diesem Grunde wird er auch noch über seinen Tod hinaus in unzähligen Mainstream Medien (Schmierenblättern) und Internetartikeln entweder als „Umstrittener Publizist“ bezeichnet, oder als jemand der „rechtspopulistische Ansichten“ vertrat. Genauso wie aktuell der normale Bürger als „Schwurbler“ oder „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet wird, nur weil dieser für seine „Grundrechte“ einsteht und an Montagsspaziergängen gegen die Fake Pandemie Maßnahmen teilnimmt.

Udo Konstantin Ulfkotte startete seine Karriere als Journalist bei der renommierten Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach seinem Studium in Freiburg. Für das Ressort Außenpolitik tätig, lebte er zwischen 1986 und 1998 überwiegend in islamischen  Ländern wie dem Iran, dem Irak, Afghanistan und Ägypten. Udo Ulfkotte bereiste in dieser Zeit mehr als sechzig Staaten. Der Aufenthalt im Nahen und Mittleren Osten prägte sein Bild vom Islam. Von 1999 bis 2007 war Udo Ulfkotte Lehrbeauftragter für Sicherheits Management im Fachbereich Betriebswirtschaft an der Universität Lüneburg.

Ulfkotte hat 34 Bücher verfasst, die sich vor allem mit den Themen Sicherheit, Zuwanderung und Medien beschäftigen. Viele wurden in andere Sprachen übersetzt. Sein bislang bekanntestes Werk mit dem Titel „Gekaufte Journalisten“ erreichte 2015 den sechsten Platz der Jahresbestsellerliste Sachbuch des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“.

Für mich war Dr. Udo Ulfkotte weder ein Rechtspopulist, noch ein „Umstrittener Publizist“. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kritiker, die seine Arbeit zu diskreditieren suchten, kannte Udo Ulfkotte den Islam und viele islamische Staaten sehr genau. Schon in einem frühen Stadium warnte der Journalist und Buchautor vor einer Islamisierung Deutschlands und Europas. Vieles von dem, wovor er in seinen bereits vor vielen Jahren erschienenen Büchern warnte, ist heute Realität.

Unruhen bis zum Bürgerkrieg in Deutschland und der EU – Udo Ulfkotte

Das weitere Video werde ich nicht kommentieren, da ich zu wenig Einblick in die Umstände des Todes von Udo Ulfkotte habe. Aber das bei seinem Tod nachgeholfen wurde, halte ich für durchaus realistisch, da er wohl zuletzt an einem sehr brisanten Thema recherchiert hat, welche im Zusammenhang von Politik, Afghanistan und Pädophilie stand.

Und allen Medienschaffenden die dabei geholfen haben, den Ruf von so guten Menschen wie Udo Ulfkotte zu zerstören. „What goes around comes around“. Alles schlechte kommt zu Euch zurück, darauf könnt Ihr euch verlassen. Dies ist ein Naturgesetz.