Impfstreik

Der Impfstreik - eine Initiative von COMPACT-Magazin, PI-NEWS, der alternativen Gewerkschaft Zentrum, der Zeitung Demokratischer Widerstand und ihrer Demokratischen Gewerkschaft und den Freien Sachsen.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger;

die Corona-Diktatur erreicht ein neues Stadium. Nach Stilllegung der meisten Grundfreiheiten folgt die Abschaffung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit: Die Impfpflicht für alle droht! Jetzt soll keiner mehr der Spritze entkommen dürfen. Und: Kanzler Olaf Scholz hat angekündigt, dass der Impftstatus nach sechs Monaten verfällt – die Pharma-Lobby will uns lebenslang „boostern“.

Alle Hoffnungen, die Verantwortlichen zur Umkehr zu bewegen, waren vergebens. Die Riesendemonstrationen des Jahres 2020 wurden ignoriert, die Proteste 2021 unterbunden. Die Massenmedien und alle Altparteien haben sich gleichgeschalten lassen, auch das Bundesverfassungsgericht machte sich mit dem Regime gemein.

Nun bleibt uns eine letzte Möglichkeit, den Wahnsinn noch zu stoppen: der Impf-Streik, die schärfste Waffe der Gewaltlosen. Das Ziel: Mit einem unübersehbaren Fanal die Regierung dazu zu bringen, die Impfpflicht zurückzunehmen.

Deswegen tragen Sie sich bitte auf der neu gestalteten Seite impf-streik.de in die Liste unten ein und stimmen Sie dem Wortlaut zu:

Dies wäre selbstverständlich kein klassischer Streik Arbeiter gegen Unternehmer. Vielmehr sind alle im Volk aufgerufen, die jetzt unter dem Zwang des Corona-Regimes keine Luft mehr bekommen. Ganz dringend die Angehörige der Pflege- und Krankenhausberufe, die als erste verpflichtend an die Nadel sollen und im Weigerungsfall mit Berufsverbot bedroht sind. Dann natürlich neben der großen Masse der Arbeitnehmer und Angestellten auch der gesamte Mittelstand, der schon durch den Lockdown abgewürgt wurde und vor dem Nichts steht. Und nicht zu vergessen: Schüler und Studenten, denen die Bildung geraubt wird, sowie Familien, die Angst um ihre Kinder haben.

Ein Impfstreik ist ein mächtiges Instrument – aber zu diesem letzten Mittel können wir erst aufrufen, wenn

  1. die Regierung uneinsichtig an der Impfpflicht festhält und die Justiz diesen Kurs unterstützt, womit das Grundrecht der Bürger auf körperliche Unversehrtheit und damit ein Schlüsselelement, das die freiheitliche Ordnung von einer Diktatur unterscheidet, abgeschafft ist. In diesem Fall findet das Widerstandsrecht aus Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz Anwendung. Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages stellten 2006 fest, „dass ein Generalstreik nur gerechtfertigt sein kann, wenn (…) sich die verfassungsmäßig berufenen Organe selbst von der grundgesetzlichen Ordnung abwenden“.
  2. genügend Unterstützung aus dem Volk gesichert ist, zumindest aus wichtigen Branchen. Deswegen müssen wir sehr schnell sehr viele Bereitschaftserklärungen sammeln, um Druck auszuüben.

Bitte tragen Sie sich in die Liste ein, aber NICHT mit Ihrem richtigen Namen  – wir benötigen nur eine aktive Emailadresse von Ihnen, damit wir Sie ständig auf dem Laufenden halten können. Wichtig ist jedoch, dass Sie auf der Liste Ihren Wohnort und Ihre Branche richtig eintragen – daraus können wir ersehen, in welchen Regionen und Berufsgruppen wir schon eine kritische Masse erreicht haben, die wir so vernetzen, dass sie zunächst mit Demonstrationen, dann mit zivilem Ungehorsam in Aktion treten können. Die Teilnehmer an punktuellen Nadelstich-Aktionen werden durch die Solidarität der großen Masse geschützt und getragen.

Wenn wir uns gut koordinieren und friedlich die Kampfkraft von Millionen zeigen, wird die Regierung in diesem Stadium zurückweichen und wir müssen nicht zum Streik selbst aufrufen. Aber der Staat soll wissen: Wir sind bereit! Weg mit der Impfpflicht! Es lebe die Freiheit!

Bitte informieren Sie ihre Familie, Freunde, Kollegen und Bekannte.

Hier eintragen: impf-streik.de
» Telegram-Kanal https://t.me/Impfstreik abonnieren

15.12.2021 | News Letter | Impf-Streik – unsere Kampagne kommt in Schwung!

„Impfstreik – Wir sind bereit!“ – diese Initiative von COMPACT, der Alternativen Gewerkschaft Zentrum, den Freien Sachsen, PI-News und der Zeitung Demokratischer Widerstand und ihrer Demokratischen Gewerkschaft – hat innerhalb von fünf Tagen schon 5.000 Bereitschaftserklärungen für einen Impf-Streik gesammelt und marschiert bei Telegram auf 10.000 Abonnenten zu. In Wien demonstrierten am 11. Dezember über 100.000 für den Impfstreik, in Berlin waren am selben Tag 800 auf der Straße – hinter dem Startbanner „Impfstreik“ (Berichte siehe unten).Das Impf-Regime weiß, dass ihm unsere Kampagne gefährlich werden kann, und versucht Sperrfeuer: Es gibt Verbotsdrohungen gegen die Freien Sachsen, den Motor der immer mächtiger werdenden Protest-Spaziergänge in Mitteldeutschland, und der Verfassungsschutz hat COMPACT als reichweitenstärkstes Oppositionsmedium kurz nach Kampagnenstart erstmals als „gesichert extremistisch“ diffamiert.Doch das wird dem Impf-Regime nichts nützen. Der Zorn im Volk wird größer, und der Impfstreik-Vorreiter Österreich strahlt auf Deutschland aus. Bitte helfen Sie mit, damit unsere Bewegung schnell unübersehbar wird und die Demonstrationen eine konkrete Perspektive erhalten: Impf-Streik gegen Impf-Pflicht! Wenn wir 100.000 Bereitschaftserklärungen haben, wird das Regime es nicht wagen, die Zwangsvakzinierung durchzusetzen. Schon 30.000 könnten reichen, wenn es zu Ballungen von Streikwilligen in Schlüsselbetrieben wie Kliniken, Altenheimen usw. kommt – das sind auch die Berufsgruppen, die ab März als erste an die Spritze gezwungen werden sollen.
Zum Telegram-Kanal

Was kann jeder tun?Verbreiten Sie unsere Telegram-Seite t.me/impfstreik in Ihrem Umfeld und in Ihren Chatgruppen. Setzen Sie das rote ❌ – Symbol für die gekreuten Arme eines Streikenden – vor Ihren Profilnamen in den Sozialen Netzwerken.Verbreiten Sie die Seite impf-streik.de, auf der sich Streikwillige registrieren lassen können. Das Abonnieren unseres Telegram-Kanals (t.me/impfstreik) genügt nicht, denn auch Telegram ist gefährdet – Sachsens Ministerpräsident Kretschmer fordert die Telegram-Zensur! Wer sich hingegen unter impf-streik.de registriert (Email-adresse genügt, Klarname nicht erforderlich), den können wir immer auf dem Laufenden halten.Laden Sie sich den Aufruf „Impfstreik – ich mache mit“ kostenlos herunter und bestellen Sie Flugblätter mit dem Aufruf zum Verteilen, zum Beispiel bei Demonstrationen.Bestellen Sie die Aufkleber „Impfstreik – ich mache mit“.Tragen Sie die Impfstreik-Initiative in Ihren Betrieb, indem Sie bei den Betriebsratswahlen im kommenden Frühjahr außerhalb der Systemgewerkschaften kandidieren. Bitte beachten Sie: Die Antragsfrist für eine Kandidatur endet in vielen Betrieben bereits im Januar! Alle Informationen unter werde-betriebsrat.deUnser Ziel: Bis Weihnachten 20.000 Eintragungen „Impfstreik – Ich mache mit!“ bei impf-streik.de
Gemeinsam sind wir stark!
Kein Fußbreit der Impf-Diktatur!Herzlich,
Euer Impfstreik❌Team

————–

P.S.: Mit diesem Heft können Sie Geimpfte überzeugen, dass die Impfpflicht auch sie bedroht: Boostern bis zum Tod. Hier mehr erfahren

Toll: Demokratische Gewerkschaft plant am 17.12. Aktionen vor den Werkstoren. Mehr erfahren