Die Globalisten machen den Sack zu

Dazu fällt mir nur ein Spruch ein; „Jeder bekommt genau das, was er verdient“.

Die Pandemie ist vorbei, der Weltstaat kommt!

Die Pandemie ist vorbei. Faktisch, in Zahlen, aber auch in der medialen Wirklichkeit. Sie ist abgelöst durch die Kriegsberichterstattung und doch wird gleichzeitig, unbemerkt von der Öffentlichkeit, der Sack zugemacht. Ein Geniestreich der öffentlichen Täuschung – und die Pandemie-Diktatur wird uns bald wieder voll im Griff haben. In dieser aktuellen „Corona-Lage AUF1“ zeigt Stefan Magnet, warum alles so scheinbar perfekt zusammenpasst: Das Lügengebäude Corona bricht in sich zusammen. Die Pandemie der Impf-Nebenwirkungen zeichnet sich immer offensichtlicher ab. Und just zu diesem Zeitpunkt entbrennt ein schrecklicher Krieg an Europas Grenzen, ein globaler Konflikt fesselt alle Aufmerksamkeit. Die Verantwortlichkeit der Politiker, die globalen Verbrechen, all das rückt aus dem Fokus. Und während die Aufmerksamkeit auf den Krieg im Osten gerichtet ist, gehen internationale Strukturen ans Werk und entmachten die nationalen Regierungen. Die WHO übernimmt einmal öfter die Führung und entwickelt den „Welt-Impfpass“ und bringt die „überstaatliche Pandemie-Bekämpfung“ auf Schiene, wonach Mitgliedsstaaten zu Maßnahmen seitens der WHO gezwungen werden können.

Ich bin dankbar für solche Menschen wie Stefan Magnet (Auf1 TV) oder auch Ivo Sassek KlaTV), die all ihre Kraft dafür einsetzen, die Dinge beim Namen zu nennen. Leider scheint es in der Natur des Menschen zu liegen, lieber angenehm mit der Lüge und der Täuschung zu leben, anstatt der unangenehmen Wahrheit entgegen zu treten.